Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Stadtteile

Wappen-Stupferich

Das Wappen zeigt auf blauem Schild den Fuß eines Wasser­vo­gels, darüber zwei Sterne, alle sind goldfarben. Symbolisch sollte hier angeblich darge­stellt werden, dass sich in früherer Zeit im Gewann "Thier­gar­ten" ein Weiher befand, an dem wasser­lie­bende Tiere zu finden gewesen seien.

Dieses Wappen wurde im Jahre 1901 vom großher­zog­li­chen Generallan­des­ar­chiv in Karlsruhe ausge­ar­bei­tet.

Siegel

Das Generallan­des­ar­chiv Karlsruhe verwahrt in seiner Siegel­kar­tei zwei ältere Siege­l­ab­drücke der Gemeinde Stupferich, die aus dem 19. Jahrhun­dert stammen.

Das ältere der beiden Siegel zeigt ebenfalls den Fuß eines Schwimm­vo­gels, der jedoch im Gegensatz zum heutigen Wappenbild nach oben gerichtet ist und nur den Beinan­satz zeigt. Im oberen Teil des Wappens befinden sich ebenfalls zwei goldene Sterne bzw. liegende Kreuze. Außerdem ist das alte schild­för­mig und mit einer Krone versehen. Schild und Krone waren seinerzeit heral­di­sches Beiwerk, welches ausgangs des 19. Jahrhun­derts in Wegfall kam.

Vermutlich diente das ältere Siegel dem Schöpfer des neuen Wappens - Fritz Held - im Jahre 1901 als Vorlage.

Siegel 1902

Wappen des Ortsadels von Stupferich


Das neu geschaf­fene Wappen macht keine Aussage über den Namen des Ortes und seiner Geschichte, in dem früher einmal Pferde­zucht betrieben und dem das Marktrecht verlie­hen worden war.

Der Schwimm­vo­gel­fuß ist eine von mehreren Gemein­den verwendete Dorfmarke. Von daher ist es auch unwahr­schein­lich, dass dieses Zeichen sich tatsäch­lich auf den in früherer Zeit im o.a. Gewann "Thier­gar­ten" gelege­nen Weiher bezieht, wie man - durchaus plausibel - zunächst denken könnte.