Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Feuerwehr

Brandschutzerziehung und –aufklärung

 

Brandschutzaufklärung mit einer Schulklasse in der Hauptfeuerwache

 

Schon sehr früh müssen Kinder über die Gefahren des Feuers, den richtigen Umgang mit Feuer und die Alarmie­rung der Feuerwehr aufgeklärt werden. Dieses Wissen zu vermitteln ist die Aufgabe der Brand­schutzer­zie­hung. Wichtig ist dies gerade bei Klein­kin­dern im Vorschulal­ter, da diese oftmals schon in der Lage sind, ein Feuer zu entfachen, ohne in der Lage zu sein, dieses Feuer zu beherr­schen und die davon ausge­hen­den Gefahren abschätzen zu können.

Ein für Erwachsene oft nicht nachvoll­zieh­ba­res Fehlver­hal­ten (Zündeln unter der Bettdecke, sich im Brandfall im Schrank verstecken wollen, ausblei­ben­der Hilferuf an die Eltern usw.) ist immer wieder zu beobach­ten und führt zu einer zusätz­li­chen Gefährdung.

Rechtlich betrachtet, ist die Brand­schutzer­zie­hung keine Aufgabe der Feuerwehr, da sie im Feuer­wehr­ge­setz des Landes Baden-Württem­berg nicht als Aufgabe der Feuerwehr aufge­lis­tet ist.

Vielmehr gehört es zu den Aufgaben der Eltern, der Erzie­her/in­nen und Lehrer/in­nen, die Kinder auch in diesem Punkt auf das Leben vorzu­be­rei­ten. Ungeachtet der recht­li­chen Vorgabe versucht die Karlsruher Feuerwehr natürlich bei der Brand­schutzer­zie­hung im Rahmen ihrer Möglich­kei­ten unter­stüt­zend tätig zu werden. Dies gilt sowohl für die Berufs­feu­er­wehr wie auch für die Abtei­lun­gen der Freiwil­li­gen Feuerwehr.

Unser Angebot ist abgestuft und den jewei­li­gen Alters­grup­pen (Vorschulal­ter, Grund­schulal­ter, Sekun­dar­stufe 1 und 2) angepasst.

Brandschutzaufklärung

Verhalten von Brandrauch an einem Modellhaus

 

Bei unseren Veran­stal­tun­gen in der Öffent­lich­keit infor­mie­ren wir Sie gerne zum Thema "Brand­schutz im Haushalt". Wir geben Ih­nen Tipps, beant­wor­ten Ihre Fragen und lassen Sie mitun­ter ­selbst Hand anlegen.
Ebenso sind wir natürlich jederzeit bereit, Ihnen einfa­che Hil­fe­stel­lun­gen und Antworten zu konkreten Brand­schutz­pro­ble­men im privaten Umfeld am Telefon oder im Rahmen eines Kurzbe­suchs (­bitte Termin verein­ba­ren) zu geben. Den Kontakt können Sie über un­sere ständig besetzte Feuer­wehr­leit­stelle herstellen.


Weiterführende Informationen


Kampagne Rauchmelder retten Leben

Initiative für brandverletzte Kinder - Paulinchen.e.V