Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Wohnraumförderung


Karlsruher Programm zur Wohnraumförderung

 

Zweck der sozialen Wohnraum­för­de­rung ist zum einen die Bereit­stel­lung preis­wer­ter Mietwoh­nun­gen für Haushalte mit Zugangs­schwie­rig­kei­ten am allge­mei­nen Wohnungs­markt und zum anderen die Unter­stüt­zung bei der Bildung selbst­ge­nutz­ten Wohnei­gen­tums, vorallem Haushalte mit Kindern.
Auch die Schaffung von behin­der­ten­ge­rech­tem Wohnraum wird gefördert.

Jährliches Landes­för­der­pro­gramm

Hier stehen zinsver­bil­ligte Darlehen und Zuschüsse für

  • eigen­ge­nutz­te Eigen­tums­maß­nah­men
    und für den
  • Mietwoh­nungs­bau zur Verfügung.

Mit dem Vorhaben darf noch nicht begonnen worden sein.

Sofern Sie Wohnraum bauen, kaufen, ändern, erweitern oder aufgrund einer Schwer­be­hin­de­rung für spezielle Wohnbe­dürf­nisse anpassen wollen, kann eine Förderung gewährt werden. Hilfen in unver­schul­de­ten Notlagen (z.B. beim dauer­haf­ten Wegfall eines Verdiens­tes im Todesfall) sind dann möglich, wenn bereits eine Wohnraum­för­de­rung gewährt worden ist.

Neben der allge­mei­nen Sozial­miet­wohn­raum­för­de­rung wird auch die Schaffung von Wohnraum zu Gunsten von Haushalten mit beson­de­ren Schwie­rig­kei­ten bei der Wohnraum­ver­sor­gung (z.B. ehemals Wohnsitz­lo­se) gefördert. Hierzu gehört auch der Erwerb von Belegungs­rech­ten. Auch wird die energe­ti­sche Sanierung und / oder barrie­re­freie Moder­ni­sie­rung beste­hen­den Mietwohn­raums gefördert.

Ausführ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Landes­wohn­raum­för­de­rungs­pro­gramm finden Sie auf folgenden Inter­netsei­ten:

L-Bank Staatsbank Baden-Württemberg

Minis­te­ri­ums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Auf den Inter­netsei­ten des Minis­te­ri­ums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württem­berg sind auch Gesetze, Erlasse und Verwal­tungs­vor­schrif­ten zur Wohnraum­för­de­rung veröf­fent­licht.


Antrag­stel­lung und Beratung

Aufgrund der Kompli­ziert­heit der Materie wird empfohlen, unsere Beratung, Lammstr. 7a, in Anspruch zu nehmen.

Die Beratung ist kostenlos

Wir sind zuständig für Objekte im Stadtkreis Karlsruhe. Beratungs­stel­len anderer Städte finden Sie auf den Inter­netsei­ten der L-Bank.

Antrags­vor­dru­cke sind bei uns, Lammstr. 7a erhältlich.
Dort liegt auch weiteres Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial der L-Bank aus.

Auf den Inter­netsei­ten der L-Bank stehen auch die Antrags­vor­dru­cke sowie weiteres Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial zum Dowload bereit.

Kommunale Wohnraum­för­de­rung

Die Stadt überlässt Grund­stücke für Zwecke des Wohnungs­baus an Bauwillige im Wege des Erwerbs oder des Erbbau­rechts. Die Förderung hängt von verschie­de­nen Bedin­gun­gen ab, die die persön­li­chen und wirtschaft­li­chen Verhält­nisse des Bauherrn oder Erwerbers betreffen. Das Objekt muss bestimmte ökolo­gi­sche Anfor­de­run­gen erfüllen.

Wer wird gefördert ?

Familien und auf Dauer angelegte Lebens­ge­mein­schaf­ten ab

  • einem zum Haushalt gehörenden Kind, soweit Kinder­geld zusteht
  • einer behin­der­ten (mind. 50%) oder pflege­be­dürf­ti­gen (mind. Pflege­stufe 1) dauerhaft im Haushalt lebenden Person, wenn zum Haushalt noch ein Kind gehört, für das ein Kinder­geldan­spruch besteht
  • wachsende Familien ohne Kinder; d.h. Familien, deren Kinder innerhalb von 5 Jahren ab Kauf oder Bestellung des Erbbau­rechts geboren, bzw. in den Haushalt auf Dauer aufge­nom­men werden.


Förderung bei Grund­stück­s­er­werb

  • Abschlag auf den Kaufpreis i.H. von 6 % pro Kind, bzw. gleich­ge­stellte Person wachsende Familien erhalten nachträg­lich den Abschlag - maximal 30 % -
  • sozialer Wohnungs­bau, Abschlag von 30 % vom Verkehrs­wert
  • Erwerb für den Geschoss­woh­nungs­bau, Abschlag von 30 % des Kaufprei­ses. Dieser Abschlag muss vom Investor an die förder­fä­hige Erwerber bzw. an die Mieter in Form einer auf 5 Jahre reduzier­ten Ausgangs­miete nach dem LWFPr. weiter­ge­ge­ben werden.

Statt dem Kaufpreis­ab­schlag kann auch ein dem Barwert des Abschlags entspre­chen­des zinsgüns­ti­ges Darlehen gewährt werden.


Förderung des Erbbau­rechts

Der Förder­zeit­raum richtet sich nach der Zahl der Kinder. 1. Kind 10 Jahre, für weitere Kinder pro Kind um 2 ½ Jahre, maximal bis zu 20 Jahren, gleiches gilt für gleich­ge­stellte Personen.
Der Erbbauzins wird von 4 % um 0,6% je Kind (bis höchstens 1%) gesenkt.

Richtlinie zur kommunalen Wohnraumförderung (PDF, 67 KB)


Schall­schutz­pro­gramm der Stadt Karlsruhe

Gefördert werden mit Zuschüssen

  • schall­däm­mende Fenster und Balkon­tü­ren in Wohn-, Schlaf-, Kinder­zim­mern und Küchen
  • Lüftungs­ein­rich­tun­gen bei Schlaf- und Kinder­zim­mern

Voraus­set­zun­gen im Schall­schutz­pro­gramm

  • Objekt bis 31.3.1974 bezugs­fer­tig.
  • Objekt ist einem Verkehrs­lärm­mit­te­lungs­pe­gel tagsüber von mehr als 70 dB (A) ausgesetzt.
  • Durch die Maßnahme wird der Verkehr­lärm im Raumin­nern nachweis­lich auf wenigstens 35 dB (A) Mitte­lungs­pe­gel tagsüber reduziert.

Wichtig
Eine Förderung ist ausge­schlos­sen, wenn die schall­däm­men­den Maßnahmen vor Förder­zu­sage durch­ge­führt wird.

Richtlinien zum städtischen Schallschutzprogramm (PDF, 59 KB)

 

Wichtig bei Förderung von Mietwoh­nun­gen und selbst genutztem Wohnei­gen­tum

Eine Förderung ist ausge­schlos­sen, wenn vor Aufnahme ins Programm

  • der Bauherr mit dem Vorhaben begonnen hat oder
  • der Erwerber einen notari­el­len Kaufver­trag abgeschlos­sen hat.


Wichtig beim Schall­schutz­pro­gramm


Eine Förderung ist ausge­schlos­sen, wenn die schall­däm­mende Maßnahme vor Förder­zu­sage durch­ge­führt wird.

 

Antragstellung und Beratung

Anschrift
Liegen­schaft­samt -
Wohnraum­för­de­rung -
Lammstr. 7 a
(Rathauspas­sa­ge)
76133 Karlsruhe

Gebäude

Lammstr. 7 a
4. OG
Zimmer: E 422/E 424

Erreichbar mit öffent­li­chen Verkehrs­mit­teln (Stra­ßen­bahn, Stadtbahn), Halte­stelle Marktplatz

Sprech­zei­ten
Dienstag: 08:30-12 Uhr
Donnerstag: 14-17 Uhr
Freitag: 08:30-12 Uhr

Ansprech­per­so­nen
Mietwohn­raum- und Eigen­tums­för­de­rung
Zimmer: E 424
Telefon: 0721 133-6415

Mietwohn­raum- und Eigen­tums­för­de­rung
Zimmer: E 422
Telefon: 0721 133-6412

Anfahrtsskizze (application/pdf, 350 KB)