Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Besondere Personengruppen

Wohnen für Hilfe - die Generationen-WG

Bezahl­ba­rer Wohnraum ist in Karlsruhe knapp und zu Beginn eines je­den Semesters suchen viele Studie­rende eine Unterkunft: "Wohnen für Hilfe" vermittelt in Koope­ra­tion mit dem Stu­die­ren­den­werk Karlsruhe engagierte Studie­rende zu älteren ­Men­schen, Familien und Menschen mit Behin­de­rung, die freien Wohn­raum zur Verfügung haben und Hilfe/Un­ter­stüt­zung wünschen. Die Studie­ren­den gehen einkaufen, mähen den Rasen, helfen im Haus­halt oder leisten Gesell­schaft. Faustregel: Die Studie­ren­den ­be­zah­len keinen Mietbei­trag, sondern leisten pro Quadrat­me­ter Wohn­raum 1 Stunde Hilfe im Monat. Die Neben­kos­ten werden von den Stu­die­ren­den übernommen. Welche Hilfe im Einzelnen geleis­tet wird, ist indivi­du­ell geregelt. Die Vermitt­lung ist kostenfrei.

"Wohnen für Hilfe" wird unter­stützt von der Stadt Karlsruhe und steht unter der Schirm­herr­schaft des Oberbür­ger­meis­ters Dr. Frank Mentrup.

Stand: November 2016

Quelle: Paritä­ti­sche Sozial­diens­te

 

Kontakt

Stefanie Bienwald
Susanne Butz
Telefon: 0721 91230-34
Fax: 0721 91230-52

wohnen@paritaet-ka.de

Paritätische Sozialdienste

Sprech­zei­ten:
Dienstag bis Freitag 9 Uhr bis 14 Uhr


Aktuelle Hinweise:
Weitere Infor­ma­tio­nen über den Projekt­part­ner, das Studen­ten­werk Karlsruhe, AöR

Studentenwerk Karlsruhe