Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Natur- und Umweltschutz

Faire Woche 2016

In diesem Jahr stehen die "Wirkungen des Fairen Handels" im Mittel­punkt der Fairen Woche. Die Wirkungen des Fairen Handels sind äußert vielfältig und erreichen ein breites Spektrum an Akteuren auf ganz verschie­de­nen Ebenen in zahlrei­chen Ländern weltweit. Der Faire Handel ermög­licht Millionen Menschen eine menschen­wür­dige Lebens- und Arbeits­welt, Inves­ti­tio­nen in die Zukunft und schafft somit Perspek­ti­ven. Mensch und Natur sollen in den Fokus des Handelns gerückt werden, um Handels­re­geln gerechter zu gestalten - so der Apell an Politik und Wirtschaft. In der Öffent­lich­keit schafft der Faire Handel ein Bewusst­sein für die Auswir­kun­gen der Globa­li­sie­rung und regt die Bevöl­ke­rung dazu an, sich zivil­ge­sell­schaft­lich zu engagieren.

Mit der Fairen Woche 2016 sollen die Wirkungen des Fairen Handels in Nord und Süd beleuchtet werden und Handlungs­mög­lich­kei­ten für die Politik und jede Einzelne bzw. jeden Einzelnen aufzeigen.

Zahlreiche Gruppen, Insti­tu­tio­nen und ehren­amt­li­che Initia­ti­ven beteiligen sich gemeinsam mit der Stadt Karlsruhe und der Lokalen Agenda 21 in diesem Jahr zum achten Mal an der bundes­wei­ten Fairen Woche. Mit besonderem Engagement soll wieder ein vielfäl­ti­ges, buntes und infor­ma­ti­ves Veran­stal­tungs­pro­gramm zusam­men­ge­stellt werden.

Wer Lust hat, sich an der Fairen Woche 2016 aktiv mit einer Veran­stal­tung zu beteiligen, der kann sich bis Mitte Mai an das Agendabüro der Stadt Karlsruhe wenden:

Agenda 21

Aktions­vor­schläge finden Sie zum Beispiel unter www.faire-woche.de/mit­ma­chen/ak­ti­ons­vor­schlaege oder dem Programm­heft der Fairen Woche 2015 in Karlsruhe.

Der bundes­weite Aktions­zeit­raum der Fairen Woche 2016 beginnt am 16. September und endet am 30. September. In Karlsruhe hat sich ein erwei­ter­ter Aktions­zeit­raum von Anfang September bis Ende Oktober bewährt.

 

Faire Woche 2015



Programmheft: Faire Woche 2015

Das Programmheft von 2015 (PDF, 2.64 MB)

 

Fair Trade Town

Am 1. September 2010 wurde Karlsruhe offiziell vom Transfair e. V. als "Fairtrade-Stadt" ausge­zeich­net. Nach zwei Jahren hat der Transfair e.V. überprüft und bestätigt, dass alle Kriterien zum Erhalt des Titels nach wie vor erfüllt sind. Karlsruhe darf sich für vier weitere Jahre "Fairtrade-Stadt" nennen. In diesem Jahr steht nun die erneute Prüfung an. Hierfür stellt die Stadt Karlsruhe alle Gastro­no­mie­be­triebe und Einzel­han­dels­ge­schäfte, die Waren aus dem Fairen Handel im Angebot haben, zusammen. Alle Cafés, Restau­rants, Beklei­dungs- und Lebens­mit­tel­ge­schäfte, Floristen, Schmuck­ge­schäfte, usw. sind aufgerufen sich beim Umwelt- und Arbeits­schutz der Stadt Karlsruhe zu melden:

Umwelt- und Arbeitsschutz

Die Übersicht über alle Einzel­han­dels­ge­schäfte mit fairem Angebot soll auch im Programm­heft der Fairen Woche veröf­fent­licht werden und so den Konsu­men­tin­nen und Konsu­men­ten als Einkaufs­füh­rer zur Verfügung stehen.

Impres­­sio­­nen der Fairen Woche 2013: Kurzfilm zur fünften Fairen Woche in Karlsruhe

Agenda 21 Karlsruhe e.V.

Email an Umwelt- und Arbeitsschutz