Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten

Zoologischer Stadtgarten

Die einzig­ar­tige Kombi­na­tion des Zoolo­­gi­­schen Stadt­­­gar­tens Karlsruhe aus Tiergarten und Parklan­d­­schaft zieht jährlich über eine Million Besuche­rin­­nen und Besucher in ihren Bann. Mitten in der Stadt gelegen, lädt die grüne Oase mit histo­ri­­schem Baumbe­­stand, farben­fro­hen Blüten­ar­ran­­ge­­ments, Themen­gär­ten und Wasser­flä­chen ein, die Natur zu erleben und eine Vielzahl an Tierarten aus allen Erdteilen zu entdecken und kennen­­zu­­ler­­nen.

2015 feiert der Zoo sein 150-jähriges Bestehen. Im Jubilä­ums­jahr als neue Attrak­tio­­nen hinzu kommen das Gehege für Nasenbären am Lauterberg und das Exotenhaus.

Hinweis
Aufgrund krank­heits­­­be­­ding­ten Perso­nal­­man­­gels muss die Kasse Ost an der Augar­ten­­straße am Freitag, 27.03.2015 bis einschließ­lich Sonntag 29.03.2015 geschlos­­sen bleiben. Die Kasse Süd am Haupt­­bahn­hof und die Kasse Nord am Festplatz haben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Wir bitten um Ihr Verständ­nis.

 

Der Zoologische Stadtgarten im Film


Veranstaltungen im März 2015 (PDF, 695 KB) Im Rahmen des Zooju­bi­lä­ums gibt es in diesem Jahr eine Reihe inter­essan­ter Veran­­stal­tun­­gen im Zoolo­­gi­­schen Stadt­­­gar­ten.

 
 

Rotschopfturako und Webervögel sind ins Exotenhaus eingezogen

Farbenfroh sieht er aus, der Rotschopf­turako. Zusammen mit einem Pärchen Dajaldros­sel, einer Sonnenralle und 13 Madagaskar Webervögel ist er aus dem Zoo Leipzig gekommen. Ende April werden sie in die große Halle des Exoten­hau­ses entlassen - um sich dann, wie alle anderen bis dahin einge­trof­fe­nen Tiere, in ihr neues Zuhause einzuleben.

weiter zur Seite Rotschopfturako und Webervögel sind ins Exotenhaus eingezogen

Wissenswertes aus dem Affen- und Raubtierhaus

Aktua­li­sie­rung am 26. März:

Die Veran­stal­tun­gen am 28. und 29. März mit dem Team des Affen- und Raubtier­hau­ses muss krank­heits­be­dingt ausfallen.

Am Samstag, 28. März, sowie am Sonntag, 29. März, plaudert das Tierpfle­ger­team des Raubtier- und Affen­hau­ses über seine Pfleglinge. An einem Stand in der Mitte des Raubtier­hau­ses können sich alle Besuche­rin­nen und Besucher von 10 bis 16 Uhr über die beiden Reviere infor­mie­ren. Die nächste Führung speziell für Senio­rin­nen und Senioren findet am Mittwoch, 1. April, statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr bei der Elefan­tenaußenanlage.

weiter zur Seite Wissenswertes aus dem Affen- und Raubtierhaus

Tiere basteln in den Osterferien

Keine Langeweile kommt in den Oster­fe­rien für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren auf. Gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern können sie zwischen 7. April und 9. April zusammen mit den Zoopädagoginnen Tiere basteln. Um Anmeldung bis zum 6. April wird gebeten.

Eine etwa einein­halbstündige Führung findet am Oster­sonn­tag statt. Treffpunkt ist um 12.30 Uhr an der Außenanlage der Elefanten.

weiter zur Seite Tiere basteln in den Osterferien

Wer hat Fotos vom Familien- oder Klassenausflug?

Erinnern Sie sich noch an Ihre Zoobesuche  - vor 20 Jahren, vor 40 Jahren oder 60 Jahren - oder gar noch länger zurückliegend? Im Jubiläumsjahr möchte der Zoo Karlsruhe mit Ihren Fotos eine Reise in die Zoo-Vergan­gen­heit unter­neh­men. Die gesuchten Motive sollten mindestens 20 Jahre alt sein.

weiter zur Seite Wer hat Fotos vom Familien- oder Klassenausflug?

Zoojubiläum: Blick in die Zoo-Vergangenheit

Die Zoofreunde Karlsruhe spendier­ten dem Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten zum 150. Jubiläum eine Ausstel­lung zur Zooge­schichte. Bei dieser Ausstel­lung im Raubtier­haus stehen die Tiere im Mittel­punkt.

weiter zur Seite Zoojubiläum: Blick in die Zoo-Vergangenheit

Tausende Frühjahrsblüher vor allem im Zoologischen Stadtgarten

Wer denkt nicht an Eduard Mörikes Gedicht "Frühling lässt sein blaues Band...", wenn er dieser Tage durch die städtischen Grünanlagen schlen­dert? Überall grünt und blüht es - und zwar nicht nur blau. Schon jetzt lädt die Blütenpracht vor allem im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten zum Oster­spa­zier­gang. Nach den ersten warmen Tagen entwickeln sich die Frühjahrsblüher in den Beeten rasant.

weiter zur Seite Tausende Frühjahrsblüher vor allem im Zoologischen Stadtgarten

Pfeilgiftfrosch

Karlsruher Zoo hält erstmals Pfeilgiftfrösche

Anfang Februar sind aus dem Zoo Halle mit den fünf Marańon-Baumstei­gern, die mit ihren hellen Punkten auf schoko­la­den­brau­ner Haut auch Schoko­la­den­baum­stei­ger heißen, die ersten Pfeil­giftfrösche einge­trof­fen. Wie auch die vor wenigen Tagen einge­trof­fe­nen drei Para Baumstei­ger und die fünf Exemplare des gelbgebänderten Pfeil­gift­froschs sind die Winzlinge in der Natur ziemlich giftig. "Unsere Tiere sind aber harmlos", erläuterte Michaela Gaum, die Leiterin des Exoten­hau­ses.

weiter zur Seite Karlsruher Zoo hält erstmals Pfeilgiftfrösche

Affenpfleger Michael Heneka mit zubereitetem Futter

Tierpflegerinterview: Kein Job wie jeder - Michael Heneka ist mit den Affen auf Du und Du

"Wegen des Geldes wird keiner Tierpfle­ger". Davon ist Michael Heneka überzeugt, Tierpfle­ger im Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten und dort seit 2007 vor allem für das Affenhaus, aber auch das Raubtier­haus zuständig. In der Tat, wer dem 36-jährigen zuhört, wie er über seine Affen, für die er seit acht Jahren zuständig ist, spricht, der merkt: Da schwingt Leiden­schaft und Begeis­te­rung mit, die klar macht: Tierpfle­ger ist für ihn kein Beruf, sondern eine Berufung.

weiter zur Seite Tierpflegerinterview: Kein Job wie jeder - Michael Heneka ist mit den Affen auf Du und Du