Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Zoologischer Stadtgarten

Zoologischer Stadtgarten

Die einzig­ar­tige Kombi­na­tion des Zoolo­­gi­­schen Stadt­­­gar­tens Karlsruhe aus Tiergarten und Parklan­d­­schaft zieht jährlich über eine Million Besuche­rin­­nen und Besucher in ihren Bann. Mitten in der Stadt gelegen, lädt die grüne Oase mit histo­ri­­schem Baumbe­­stand, farben­fro­hen Blüten­ar­ran­­ge­­ments, Themen­gär­ten und Wasser­flä­chen ein, die Natur zu erleben und eine Vielzahl an Tierarten aus allen Erdteilen zu entdecken und kennen­­zu­­ler­­nen.

2015 feierte der Zoo sein 150-jähriges Bestehen. Im Jubilä­ums­jahr als neue Attrak­tio­­nen hinzu gekommen sind das Gehege für Nasenbären am Lauterberg und das Exotenhaus.


Hinweis zu den Kassen­öff­nungs­­­zei­ten
Im Februar, März und April haben nur zwei Kassen geöffnet.

Weiter

 

Artenschutz


"Grüne Inseln" - Puntos Verdes - sollen im Rahmen des neuen Zoopro­jek­tes in Ecuador entstehen.

weitere Informationen

 

Tier des Monats

Tier im Februar: Schnee-Eule

Mit dem "Tier des Monats" stellt der Zoo monatlich ein Tier vor, das für "Geschich­ten rund um den Karlsruher Zoo" steht. Wer ist der Neue, bei dem Zoogäste auf jeden Fall vorbei­schauen sollten? Wer Botschaf­ter seiner in der freien Natur vom Aussterben bedrohten Artge­nos­sen? Wem gilt aktuell die besondere Aufmerk­sam­keit der Tierpfle­ger? Vorge­stellt werden auch Tiere der "beson­de­ren Art": Weil die Evolution ihnen ein ganz eigenes Rüstzeug mitgegeben hat  - oder das Zootier sich selbst eine spannende "Macke" antrai­niert hat.

weiter zur Seite Tier im Februar: Schnee-Eule

Scheckspende für den Shinto-Schrein

Stiftungsertrag für Shinto-Schrein

Der Vorstands­vor­sit­zende der Volksbank Karlsruhe, Andreas Lorenz, und Stefan Spohrer, Mitglied im Vorstand der Volksbank-Karlsruhe-Stiftung, überreich­ten kürzlich Bürgermeis­ter Michael Obert und Garten­bau­amts­lei­ter Helmut Kern einen Scheck über 5.000 Euro.

weiter zur Seite Stiftungsertrag für Shinto-Schrein

Zweites Bürgerforum Zoologischer Stadtgarten am 17. Februar 2016

Stadt stellt Sachstand zum Entwicklungskonzept vor

Zum zweiten Bürgerforum Entwick­lungs­kon­zept Zoolo­gi­scher Stadt­gar­ten lädt die Stadt für Mittwoch, 17. Februar, 19 bis 21 Uhr, ins Südwerk Bürgerzen­trum, Henriette-Obermüller-Straße 10 ein. Seit dem ersten Bürgerforum im Sommer 2015 hat sich viel getan. Die einzelnen Puzzle­teile fügen sich nach und nach zu einem großen Ganzen zusammen: zu einem Masterplan für den Zoolo­gi­schen Stadt­gar­ten.

weiter zur Seite Stadt stellt Sachstand zum Entwicklungskonzept vor

Tiertrainerin Claudia Vollhardt beobachtet die Fütterung der Seelöwen

Kommentierte Fütterungen bei Seelöwen und Elefanten

Wenn im Zoo Karlsruhe die Seelöwengruppe angesichts des Eimer­ge­klap­pers sichtlich unruhig wird, dann erwartet die Besuche­rin­nen und Besucher des Zoolo­gi­schen Stadt­gar­tens seit einigen Tagen nicht nur munteres Fische­fan­gen von Seelöwenbulle Stevie und seinem Harem. Die Tierpfle­ger-Duos setzen auch ihre Headsets auf – und während der eine die Tiere füttert, stellt sein Revier-Kollege die einzelnen Tiere vor und erzählt allerlei Wissens­wer­tes über Robben.

weiter zur Seite Kommentierte Fütterungen bei Seelöwen und Elefanten

Zooscout Carolin Kuhn

Doktor Scout: Carolin Kuhn - die Robbenversteherin

Wer eine wissen­schaft­li­che Arbeit über Tiere verfasst, dabei über deren evolutionären Ursprung forscht, der muss sich in ihre Welt begeben. Muss die Tiere hautnah in der freien Wildbahn erleben, beobachten und studieren. Oder einfach in den Zoo gehen. So wie Carolin Kuhn. Sie schrieb ihre Doktor­ar­beit über Robben. Genauer gesagt über deren Evolution.

weiter zur Seite Doktor Scout: Carolin Kuhn - die Robbenversteherin