Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

  • Language 
  • Stadtplan
  • Wetter
  • Verkehrslage
Stadt Karlsruhe - zur Startseite

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Blumenschmuckwettbewerb

 

Der Blumen­schmuck­wett­be­werb will die privaten Beiträge zur Verbes­se­rung der Wohnumwelt im Karls­ru­her Stadt­ge­biet unter­stüt­zen und inten­si­vie­ren. Beispiel­hafte Leistungen sollen durch den Blumen­schmuck­wett­be­werb würdigend hervor­ge­ho­ben werden, um somit immer mehr Bürge­rin­nen und Bürgern Anregungen für neue Initia­ti­ven zu geben.
Der Blumen­schmuck­wett­be­werb hat in Karlsruhe lange Tradition. Er ist mit circa 3.600 Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mern einer der größten seiner Art in Deutsch­land.
Schon 1903 wird zum ersten Mal ein Blumen­schmuck­wett­be­werb durch­ge­führt. Nach dem Krieg gab es ab 1950 in konti­nu­ier­li­cher Reihen­folge jedes Jahr den "Wett­streit der Sommer­blu­men­gärt­ner". Zu Beginn war die Gesell­schaft der Blumen­freunde in Verbindung mit dem Verkehrs­ver­ein Karlsruhe der Veran­stal­ter. Ab 1963 ging diese Aufgabe aufgrund der Veran­stal­tungs­größe an das städtische Garten­bau­amt. Der Wettbewerb findet jährlich statt. In den geraden Jahren wird er jedoch von Sponsoren unter­stützt.

Teilnehmen am Wettbewerb können Bürge­rin­nen und Bürger der Stadt Karlsruhe, die mit ihren Sommer­blu­men am Fenster/­Bal­kon, Vorgarten oder Garten helfen, das Stadtbild zu verschö­nern.

Die Bewertung des Blumen­schmucks erfolgt unter der Leitung des Garten­bau­am­tes durch eine ehren­amt­li­che Preis­rich­ter­kom­mis­sion im Juli und August nach einheit­li­chen Bewer­tungs­kri­te­rien. Bewertet werden der Pflan­ze­n­um­fang, der Pflege­zu­stand und die gelungene Art der Zusam­men­stel­lung. Die Preis­trä­ger werden nach einem Punkte­sys­tem unter Ausschluss des Rechts­we­ges ermittelt und erhalten Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen (bei Sponso­ring­wett­be­wer­ben Pflan­zen­gut­schei­ne) oder erste, zweite und dritte Preise mit wertvollen Pflan­zen­prei­sen (entfallen bei Sponso­ring­wett­be­wer­ben).

Der Wettbewerb wird durch den Einsatz vieler, die ihn sowohl mit finan­zi­el­len Mitteln als auch mit ihrem persön­li­chen Einsatz unter­stüt­zen, erst ermöglicht. Den Gewinnern des Wettbe­werbs werden die Preise und Medaillen im Rahmen einer Veran­stal­tung im November eines jeden Jahres überreicht. Der Oberbür­ger­meis­ter beglück­wünscht die Gewinner persönlich. Als besonderen Höhepunkt an diesem Abend zeigt der Leiter des Garten­bau­am­tes einen Licht­bild­vor­trag, der zu dieser doch eher tristen Spätherbst­zeit die bunte Blüten­pracht des Sommers noch mal zurückholt.


Anmeldung und Teilnahmebedingungen

Jede Bürgerin und jeder Bürger der Stadt Karlsruhe, der Blumen­schmuck am Fenster, Balkon oder auch Vorgarten anlegt und pflegt, ist teilnah­me­be­rech­tigt. Voraus­set­zung ist, dass die Blumen von öffent­li­chen Wegen, Straßen und Plätzen aus zu sehen sind.

Anmeldung

Die Anmeldung kann für das jeweilige Wettbe­werbs­jahr bis Ende Juni schrift­lich, persönlich oder auch telefo­nisch erfolgen. Sie sollte folgende Angaben umfassen:

  • Vor- und Zuname
  • Straße, Hausnum­mer
  • genaue Lage des Blumen­schmuckes am Haus (z.B. Vorgarten oder zweiter Balkon auf der rechten Seite des Eingangs usw.)

Die Anmeldung verlängert sich von Jahr zu Jahr solange wie preis­wür­di­ger Blumen­schmuck an der angege­be­nen Adresse angetrof­fen wird und keine Abmeldung erfolgt. Für Fragen oder direkt zur Anmeldung wenden Sie sich an:

Garten­bau­amt der Stadt Karlsruhe
76124 Karlsruhe
Telefon: 0721 133-6754 (Mo. - Mi.: 8:30 - 15:30 Uhr)
Fax: 0721 133-6709

blumenschmuck@gba.karlsruhe.de

Hinweis zum Daten­schutz

Es wird darauf hinge­wie­sen, dass perso­nen­be­zo­ge­ne Daten zur Bearbei­tung im Rahmen des Blumen­schmuck­wett­be­werbs der Stadt Karlsruhe gemäß §§ 13 und 15 Landes­da­ten­schutz­ge­setz erhoben, gespei­chert und genutzt werden. Daten können zum Zwecke der Veröf­fent­li­chung nach § 16 Landes­da­ten­schutz­ge­setz an weitere betrof­fe­ne Dienst­stel­len (wie zum Beispiel dem Presse- und Infor­ma­ti­ons­amt) oder nach § 18 an Stellen außerhalb des öffent­li­chen Bereichs (wie zum Beispiel der örtlichen Presse oder den Bürger­ver­ei­nen) übermit­telt werden.
Gleich­zei­tig beinhaltet die Teilnahme auch das Einver­ständ­nis an der Veröf­fent­li­chung von Bildern des Blumen­schmuck­bei­tra­ges auf den Inter­netsei­ten der Stadt Karlsruhe.


Die Sponsoren der Blumen­schmuck­wett­be­werbe 2008, 2010, 2012, 2014 und 2016:


Die Sponsoren des Blumen­schmuck­wett­be­werbs 2004 und 2006: