Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Baumschutzsatzung

Die Stammumfangsmessung schafft Klarheit über den Schutzstatus des Baumes

Die Stammumfangsmessung schafft Klarheit über den Schutzstatus des Baumes


 
1980 hat Karlsruhe als eine der ersten Städte Baden-Württem­bergs eine kommunale "Baumschutz­ver­ord­nung" verab­schie­det. Inzwischen wurde sie als kommunale Satzung novelliert. Unter Schutz stehen alle Bäume auf der Gemarkung der Stadt Karlsruhe außerhalb des Waldes mit einem Stamm­um­fang von 80 Zentimeter und mehr, in einem Meter Höhe gemessen. Bei Obstbäumen erhöht sich dieser Stamm­um­fang auf 150 Zentimeter. Bei Eiben, Buchs­bäu­men und Stech­pal­men verringert sich die Umfangs­grenze auf 40 Zentimeter. Mehrstäm­mige Bäume fallen mit einer Stamm­um­fangs­s­umme von 120 Zentimeter unter den Schutz der Satzung. Eine Befreiung vom Schutz­sta­tus eines Baumes kann das Garten­bau­amt in begrün­de­ten Fällen erteilen. Anträge können beim Garten­bau­amt der Stadt Karlsruhe mündlich (Tel. 0721 133-6753 und 133-6705) oder schrift­lich gestellt werden.

Unerlaubte Eingriffe in geschütz­ten Baumbe­stand sind Ordnungs­wid­rig­kei­ten und können mit Geldbußen bis zu 50.000 € geahndet werden. Der vollstän­dige Satzungs­text kann hier nachge­le­sen werden:

Baumschutzsatzung Karlsruhe

Formularcenter: Baumschutzsatzung

PDF-Formular: Antrag zur Baumschutzsatzung (PDF)