Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

  • Language 
  • Stadtplan
  • Wetter
  • Verkehrslage
Stadt Karlsruhe - zur Startseite

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

Sanierungsgebiet "SSP Mühlburg"

Der Gemein­de­rat hat in seiner Sitzung am 22.05.2007 das Sanie­rungs­ge­biet "SSP Mühlburg" förmlich beschlos­sen.

Gebietsabgrenzung


Abgren­zung

Das Sanie­rungs­ge­biet wird umgrenzt durch die Hardt­straße, Selden­eck­straße, Philipp­straße, Bachstraße, Händel-, Herder- und Wichern­straße, den Radweg entlang der Straßen­bahn­li­nie 5 (ehema­li­ge Ebert­stra­ße), den Entenfang, Hardt­straße, Südtan­gente (B 10) und Starck­straße, die nördliche Begrenzung des Grünzugs Hilda­pro­me­nade, Feldstraße und die Neugra­ben­straße.

Mängel und Konflikte

Sozial­struk­tu­relle Missstände:

  • Hoher Anteil sozial benach­tei­lig­ter Bevöl­ke­rungs­schich­ten, Anzeichen sozialer Ausgren­zung
  • Förder­be­darf bei Kindern und Jugend­li­chen
  • Defizite im sozialen und kultu­rel­len Mitein­an­der bzw. Integra­tion, z. T. gering ausge­präg­te Nachbar­schafts­be­zie­hun­gen
  • Hohe Quote an Allein­er­zie­hen­den
  • Mangel an Kinder- und Schüler­be­treu­ungs­plät­zen

Städte­bau­li­che Missstände:

  • Nutzungs­kon­flikte Vergnü­gungs­stät­ten - Wohnen, Handwerk - Wohnen
  • Hohe Lärmbe­las­tun­gen durch MIV
  • Bauliche und städte­bau­li­che Mängel vieler Straßen
  • Stell­platz­man­gel
  • Unzurei­chende Radweg­ver­bin­dun­gen
  • Defizit bzw. teilweise mangel­haf­te Aufent­halts­qua­li­tät öffent­li­cher Freiflä­chen
  • Zum Teil veraltete Substanz der Wohnhäu­ser
  • Ungeord­nete Baustruk­tur in den Blockin­nen­be­rei­chen
  • Teilweise hohe Versie­ge­lung der Höfe

Förder­zeit­raum und Sanie­rungs­zie­le

Das Sanie­rungs­ge­biet endet am 31.12.2018.

(Art und Umfang der zu reali­sie­ren­den Maßnahmen können im Rahmen der Bürger­be­tei­li­gung noch verändert werden)

Handlungs­feld "Soziale und kultu­rel­le Integra­tion"

  • Stärkung des "Wir-Gefühls" und der nachbar­schaft­li­chen Bezie­hun­gen
  • Sicherung und Stärkung des kultu­rel­len Angebotes im Stadtteil
  • Förderung der Integra­tion von Ausländern und des "Mitein­an­der-Lebens" von Deutschen und Nicht­deut­schen
  • Besondere Förderung benach­tei­lig­ter Jugend­li­cher, klein­räu­mig sozial­rau­m­ori­en­tierte Jugend­hil­fe
Handlungs­feld "Wohnen und Wohnum­feld"
  • Sanierung von Wohnge­bäu­den
  • Gezielte Steuerung von Nachver­dich­tungs­mög­lich­kei­ten unter weitest­ge­hen­der Schonung und Aufwertung der Freiräume für die bestehende Bebauung
  • Aufwertung des Wohnum­fel­des (Entsie­ge­lung und Begrünung von Innen­hö­fen)
  • Stärkere Begrünung von Straßen­zü­gen (Fassa­den­be­grü­nung)
  • Die weitere Ausbrei­tung von Vergnü­gungs­stät­ten ist möglichst einzu­schrän­ken
Handlungs­feld "Plätze, Grünflä­chen und Verkehr"
  • Verbes­se­rung der Sitzmög­lich­kei­ten und der Spiel­be­rei­che
  • Am Lameyplatz sollen die Verkehrs­flä­chen übersicht­lich gestaltet werden. Radfahr­strei­fen und Radwege sollen den Radfahrern eine sichere und attraktive, zügige Durch­fah­rung dieses Platzes in alle Richtun­gen erlauben
  • Erhaltung / Erneuerung der Grün- und Spiel­flä­chen auf dem Linden­platz
  • Straße­num­ge­stal­tung und Verkehr­be­ru­hi­gung in der Rhein­stra­ße
  • Verbes­se­run­gen für Radfahrer in der Kaise­r­al­lee und Rhein­stra­ße
  • Verbes­se­rung des aktiven und passiven Lärmschut­zes im Bereich Hardt­schu­le
Handlungs­feld "Nahver­sor­gung und lokales Gewerbe"
  • Stabi­li­sie­rung des vorhan­de­nen Versor­gungs­an­ge­bo­tes
  • Steigerung der Attrak­ti­vi­tät vorhan­de­ner Geschäfte
  • Steigerung der Attrak­ti­vi­tät in Alt-Mühlburg für Einzel­händ­ler und Belebung leerste­hen­der Geschäfte