Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Hochbau

Lessing-Gymnasium

Erweiterung


Außenbereich

Außenbereich

Treppe

Treppe

Speisesaal

Speisesaal


Planung und Ausführung:
Rossman + Partner Archi­tek­ten, Karlsruhe

Projek­t­lei­tung:
Amt für Hochbau und Gebäu­de­wir­t­­schaft

Bauzeit inkl. Abbruch:
Juli 2008 - Oktober 2009

Gesam­t­auf­wand:
Erwei­te­rung 3,3 Mio. Euro
Umbau 2,5 Mio Euro

 

Das um die Jahrhun­­­der­t­wende gebaute Lessing-Gymnasium ist ein Kultur­­­denk­­­mal, ebenso die Grenzmauer und das Brunnen­haus auf dem Schulhof. Die Erwei­te­rung inmitten dieses histo­ri­­­schen Umfeldes ist das Ergebnis einer Mehrfach­­­be­auf­tra­­­gung, an der drei Archi­tek­tur­­bü­ros teilge­nom­­men haben. Das Archi­tek­tur­­büro Rossmann & Partner ging dabei als Wettbe­werbs­­­sie­­­ger hervor.
Gründe für die Erwei­te­rung sind die fehlenden Unter­richts­flä­chen und die benötigte Ganzta­­­ge­s­ein­rich­tung. Aus schul­or­­­ga­­­ni­sa­to­ri­­­schen Gründen wurde die Verwaltung, das Lehre­­r­zim­­­mer, die Bibliothek und Bespre­chungs­­räume im Neubau unter­­­ge­­­bracht. Zusammen mit der Ganzta­­­ge­s­ein­rich­tung und der Verbin­­­dungs­­­brücke hat die Schule damit einen neuen Mittel­­­punkt erhalten. Einher­­­ge­hend mit dem neuen Bauwerk wurde der Schulhof neu organi­­­siert. Ein neuer Bodenbelag, Bäume, Sitzge­le­­­gen­hei­ten, Spielein­rich­tun­­­gen und eine Kletter­wand bieten den Schüle­rin­­nen und Schülern eine Menge Abwechs­­­lung. Die früher auf dem Pausenhof abgestell­ten Fahrräder und der Müllplatz sind jetzt hinter der vorhan­­­de­­­nen Hecke zur Straße unter­­­ge­­­bracht.
Die Planung im Einzelnen:
Im Erdge­­­schoss befinden sich die Ganzta­­­ge­s­ein­rich­tung mit Küche, Speiseraum und ein Multi­­­funk­ti­­­ons­raum, sowie ein Kiosk. Das Gebäude ist im Erdge­­­schoss kleiner als in den darüber liegenden Geschossen, die oberen Geschosse kragen aus. Es entsteht ein offener, überdach­ter Pausen­hof­­­be­reich. Die Geschoss­flä­che im Erdge­­­schoss ist gering gehalten, um die Pausen­hof­flä­che so wenig wie möglich zu beein­träch­ti­­gen. Das Erdge­­­schoss stellt sich trans­pa­rent dar, so dass der Eindruck entsteht, dass der Pausenhof durch das Gebäude hindurch­­­fließt. Im ersten Oberge­­­schoss befindet sich der Lehrer­­­be­reich mit Lehrer­­­zim­­­mer, Nebenräume sowie die Verwal­tungs­­­­­be­reich mit Räumen für Schul­lei­tung und Sekre­ta­riat. Dieses Geschoss ist mit einer Brücke mit dem Altbau verbunden. Im darüber liegenden zweiten Oberge­­­schoss befinden sich zwei Klassen­räume, sowie eine große Bibliothek und drei multi­­­funk­tio­nal nutzbare Bespre­chungs- bzw. Arbeits­räume. Die Terrasse kann von Schülern bzw. von Lehrern benutzt werden.
Im Bestand wurde ein Auf­­zug sowie ein Behin­­­der­ten-WC eingebaut, eine Rampe erschließt das Bestands­­­ge­­bäu­de nun barrie­re­­frei.

Fotos: © Atelier Altenkirch, Karlsruhe