Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

  • Language 
  • Stadtplan
  • Wetter
  • Verkehrslage
Stadt Karlsruhe - zur Startseite

Karlsruhe: Stadtgeschichte

"Parlament und Ständehaus im Ersten Weltkrieg"

Goldankaufstelle im Ständehaus, Anfang April 1917. <br />Foto: StadtAK 8/PBS VI 260

Goldankaufstelle im Ständehaus, Anfang April 1917.
Foto: StadtAK 8/PBS VI 260


 

Ausstel­lung in der Erinne­rungs­stät­te Ständehaus
vom 25. Juni bis 25. Oktober 2014



Die Ausstel­lung im zweiten Unter­ge­schoss der Erinne­rungs­stätte beschäf­tigt sich mit der Tätigkeit des Parlaments während der Kriegszeit, mit dem bereits 1914 gefallenen Abgeord­ne­ten Ludwig Frank, dem 100-jährigen Verfas­sungs­ju­bi­läum und dem politi­schen Umsturz 1918 sowie mit den kriegs­be­ding­ten Nutzungen des Stände­hau­ses während des Ersten Weltkriegs. Der Eintritt ist frei.

Mit der Ausstel­lung "Parlament und Ständehaus im Ersten Weltkrieg" in der Erinne­rungs­stätte Ständehaus ist das Ausstel­lungs­pro­gramm des Stadt­ar­chivs und der histo­ri­schen Museen der Stadt Karlsruhe zum Themenschwer­punkt "100 Jahre Erster Weltkrieg" komplett. Ausstel­lun­gen zu den verschie­de­nen Aspekten des Lebens im Krieg sind nun bis Oktober im Stadt­mu­seum, im Pfinz­gau­museum, im Stadt­ar­chiv und in der Erinne­rungs­stätte zu sehen.

Der Eintritt ist frei.

 

Pressebericht

BNN, 26. Juni 2014

 

Doppelausstellung im Stadtmuseum und im Pfinzgaumuseum 2014

Doppelausstellung
Stadtmuseum (9.5.-26.10)
Pfinzgaumuseum (10.5.-26.10)