Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

  • Language 
  • Stadtplan
  • Wetter
  • Verkehrslage
Stadt Karlsruhe - zur Startseite

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Förderverein Karlsruher Stadtgeschichte


 
 

Mit der zuneh­men­den Globa­li­sie­rung und dem damit verbun­de­nen Verlust der Fortschritts­gläu­big­keit und des Zukunfts­op­ti­mis­mus vergan­ge­ner Jahrzehnte gewinnt die Stadt­ge­schichte noch einmal an Bedeutung. Auf die steigende Arbeits­lo­sig­keit, die ökolo­gi­schen Probleme, auf die immer komplexer werdenden Gesell­schaftspro­zesse, die als undurch­schau­bar und daher als bedroh­lich empfunden werden, reagieren die Menschen verun­si­chert. Und weil sich die tradi­tio­nel­len Sozial­mi­lieus, die Halt und Schutz gaben, weitgehend aufgelöst haben, sind viele Menschen auf der Suche nach "Iden­ti­fi­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten in einer kontur- und geschichts­lo­sen Umwelt", die Ihnen durch die Stadt­ge­schichte gegeben werden kann. Stadt­ge­schich­te bekommt so eine sinnstif­tende Funktion, indem sie dazu beiträgt, dass sich Bürger stärker mit ihrer Stadt, mit ihrem Wohnvier­tel identi­fi­zie­ren können. Durch Geschichts­ar­beit soll die Verlo­ren­heit in einer techni­sier­ten, fremder werdenden Welt verringert werden, es gilt ein Stück Heimat und Gebor­gen­heit wieder zu gewinnen.

Mit einem überaus breiten Spektrum an Objekten, Bildern und Dokumenten dokumen­tie­ren Stadt­ar­chiv, Pfinz­gau­museum, Stadt­mu­seum und die Erinne­rungs­stät­te Ständehaus Stadt- und Regio­nal­ge­schichte. Museen und Archiv sehen sich jedoch nicht nur als Hort für Sammlungs­stücke, sondern auch als Vermittler von Wissen zur Zeitge­schichte. Dies ist ein aktiver Prozess, in dem versucht wird, Geschichte erlebbar zu machen. Die Mitwirkung von Bürge­rin­nen und Bürgern der Stadt ist dabei gefragt. Zu den Zielen des Vereins gehören daher folgende Punkte:

  • Das Interesse für die Geschichte Karlsruhes zu wecken und zu pflegen
  • Die Stadt­ge­schichte Karlsruhes durch Vorträge, Seminare, Museums- und Stadt­füh­run­gen der Bevöl­ke­rung näher zu bringen
  • Zur Ergänzung der Sammlungen beizu­tra­gen durch Spenden und Vermitt­lun­gen
  • Die Ausstel­lun­gen von Archiv und Museen zu fördern, auch durch beglei­tende Veran­stal­tun­gen, Werbung und Sponso­ring
  • Die Stadt­ge­schichts­ar­beit durch ehren­amt­li­che Hilfe zu unter­stüt­zen
  • Die Zusam­men­ar­beit mit den kultu­rel­len Insti­tu­tio­nen, Schulen, Univer­si­tät und anderen Bildungs­ein­rich­tun­gen in Karlsruhe zu pflegen
  • Unter­stüt­zung der Neukon­zep­tion des Stadt­mu­se­ums im Hinblick auf das Stadt­ju­bi­läum 2015
  • Innerhalb des Förder­ver­eins koordi­niert eine Arbeits­gruppe die Verlegung der Stolper­steine in Karlsruhe

Die vornehmste Aufgabe des Förder­ver­eins besteht in der materi­el­len und ideellen Unter­stüt­zung von Archiv und Museen. Mit Ihrem Jahres­bei­trag und Ihren Spenden helfen Sie mit, dem Stadt­ar­chiv und den histo­ri­schen Museen Zuwen­dun­gen zur Verfügung zu stellen, die es aus seinen Jahres­haus­hal­ten nicht decken kann. Als kleines Dankeschön erhalten alle Förder­ver­eins­mit­glie­der freien Eintritt in die histo­ri­schen Museen, Einla­dun­gen zu allen Veran­stal­tun­gen und Sonderaus­stel­lun­gen von Stadt­ar­chiv, Pfinz­gau­museum, Stadt­mu­seum und Erinne­rungs­stät­te Ständehaus sowie eine Jahresgabe. Als Mitglieder sind Persön­lich­kei­ten aus allen Bereichen der Gesell­schaft willkommen, insbe­son­dere natürlich die Einwohner Karlsruhes und der Region, Unter­neh­men, die sich einge­bun­den sehen in das kulturelle Umfeld ihres Standorts sowie alle an Geschichte und Kultur inter­es­sierte Bürger.