Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Kultur

Das Karlsruher Kulturfrühstück

Kulturfrühstück

Das Karlsruher Kulturfrühstück ist eine Insti­tu­tion. 2001 vom jetzt ehemaligen Bürgermeis­ter Ullrich Eidenmüller ins Leben gerufen, wurde es zum Forum, zur Meinungs- und Infor­ma­ti­onsbörse zu aktuellen Themen lokaler Kultur und Kultur­po­li­tik. Alle zwei Monate (jeweils am letzten Freitag) lockt die Frühstücksrunde, moderiert von Kultu­ramts­lei­te­rin Dr. Susanne Asche, Journa­lis­ten, Kultur­schaf­fende und inter­es­sierte Bürgerinnen und Bürger ins Besitos am Marktplatz.



Nächstes Kulturfrühstück

31. Juli 2015, 10 Uhr, Café Besitos am Marktplatz
Thema: Karlsruhe und seine Städte­par­t­­­ner­­­schaf­ten

Die Kontakte zwischen der Stadt Karlsruhe und ihren Partner­städ­ten sind lebendig und intensiv, und das schon seit Jahrzehn­ten. Grenzen verschwin­­den, Netzwerke entstehen und verbinden Menschen und Länder.

Aus der Vergan­­gen­heit lernen und die Zukunft gemeinsam, im besseren Verständ­nis fürein­an­der gestalten, das war häufig der Motor bzw. das Motiv zur Gründung einer Städte­par­t­­ner­­schaft. So war auch die seit 1955 bestehende Karlsruher Städte­ver­­­bin­­dung zu Nancy eine der ersten zwischen Deutsch­­land und Frankreich, und noch heute gilt sie als beispiel­haft. Doch auch die Bezie­hun­­gen zu Nottingham, Halle, Nancy, Krasnodar, Temeswar und zur Projek­t­par­t­­ner­­stadt Rijeka in Kroatien sind äußerst tragfähig und leben vor allem durch die vielen Kontakte zwischen den Menschen, ob auf privater oder auf Ebene der Verwal­tun­­gen.

Auch gerade in kultu­rel­­ler Hinsicht bereichern Karlsruhe und seine Partner­städte sich in vielfäl­ti­ger Art und Weise.

Wer sind die Menschen, die in Karlsruhe zu diesem vitalen und lebhaften Austausch beitragen? Was motiviert sie, sich so intensiv um den Dialog mit einer anderen Stadt zu bemühen? Brauchen wir diesen Dialog in der heutigen Zeit noch oder gibt es in unserem digitalen Zeitalter vielleicht andere Wege, mit den Menschen anderer Nationen in Kontakt zu kommen? Welche Motive spielen heute - im Vergleich zu früher- eine Rolle, wenn es um die Gründung von neuen Städte­par­t­­ner­­schaf­ten geht?

Alle, denen Karlsruhes Partner­städte am Herzen liegen, sind eingeladen, beim nächsten Kultur­früh­stück - wie immer moderiert von Kultu­ramts­lei­te­rin Dr. Susanne Asche - mit zu disku­tie­ren und diesen Fragen im gemein­sa­­men Gespräch nachzu­­ge­hen.