Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Städtische Galerie

Städtische Galerie aktuell

Bitte beachten!

Am Freitag, den 29. Juli 2016 bleibt die Städtische Galerie ­ge­schlos­sen.

Am Sonntag, den 7. August 2016 öffnet die Städtische Galerie erst um 13.00 Uhr


umgehängt 2016. Idole und Legenden

Ab 5. Februar 2016

Ausgangs­punkt für die aktuelle Neuprä­sen­ta­tion der Schau­samm­lung der Städti­schen Galerie im ersten Oberge­schoss ist die Gegen­über­stel­lung des Gemäldes „Legende“ von Rosemarie Trockel und der Skulptur „Idol“ von Gustav Seitz. Sie stehen stell­ver­tre­tend für zwei konträre Geistes­hal­tun­gen innerhalb der bundes­deut­schen Kunst seit 1945 bis heute. 

weiter zur Seite umgehängt 2016. Idole und Legenden

Axel Philipp, Ohne Titel, 2014, Haken, Modellgips

Interview – Axel Philipp

10. Juli bis 16. Oktober 2016

Die Ausstel­lung ist eine Art Interview mit dem Künstler und seinen Werken, die sich auch unter­ein­an­der in Beziehung setzen und befragen – Sehar­bei­ten machen Seharbeit. »Interview – Axel Philipp« wird im Forum des Museums gezeigt und ist die achte Präsen­ta­tion des Förder­krei­ses der Städti­schen Galerie Karlsruhe.

weiter zur Seite Interview – Axel Philipp

Sigmar Polke, Ohne Titel (Oberkassler Brücke), 1971/83, Schwarzweißfotografie mit verschiedenen Farben übermalt, Städtische Galerie Karlsruhe, Sammlung Garnatz, © The Estate of Sigmar Polke / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

fotokunst aus der sammlung

23. Juli bis 30. Oktober 2016

In einer umfang­rei­chen Schau werden verschie­dene künst­le­ri­sche Ausein­an­der­set­zun­gen mit dem Medium der Fotografie aus den Beständen der Städti­schen Galerie Karlsruhe präsen­tiert.

weiter zur Seite fotokunst aus der sammlung

Vorschau

Ehepaar Garnatz, Benjamin Katz

Sammlung Garnatz

Die inter­na­tio­nal renom­mierte, private Kunst­samm­lung von Ute und Eberhard Garnatz befindet sich seit 20 Jahren als Dauer­leih­gabe in der Städti­schen Galerie Karlsruhe. Im April 1996 übergab das Sammler­ehe­paar seine hochka­rä­ti­gen Kunstwerke als Leihgabe, der Vertrag war zunächst auf zehn Jahre befristet. Nach Ablauf dieser Zeitspanne wurde der Leihver­trag für ein weiteres Jahrzehnt bis 2016 abgeschlos­sen. Nun wird der Vertrag erneut um zehn Jahre verlängert. Aus diesem Anlass erhält das Museum den gesamten Werkkom­plex von Günther Förg aus der Sammlung Garnatz als Geschenk.

KAMUNA

06. August 2016 / 18–1 Uhr

KULTUR OHNE GRENZEN! – so lautet das Motto der Kamuna in diesem Jahr. In der Städti­schen Galerie dreht sich in dieser Nacht fast alles um die große Ausstel­lung FOTOKUNST AUS DER SAMMLUNG. Die mehr als 130 Exponate der Präsen­ta­tion, darunter Fotogra­fien inter­na­tio­nal renom­mier­ter Künstler und Künst­le­rin­nen wie Bernd und Hilla Becher, Anna und Bernhard Johannes Blume, Andreas Gursky, Candida Höfer, Jürgen Klauke, Sigmar Polke, Ulrike Rosenbach, Thomas Ruff oder Thomas Struth, werden in zahlrei­chen Führungen vorge­stellt. Für Kinder gibt es um 18.15 Uhr wieder das beliebte Krimispiel, für Jugend­li­che und Erwachsene eine Selfie-Aktion mit Fotokunst zum Mitnehmen um 19 Uhr. Musika­li­sche Glanz­lich­ter setzt das bekannte Mannheimer Saxophon­quar­tett THREE BEES AND A BOP um 20.30 und 22.30 Uhr. Simone Loewen, Gesa Marie Schulze, Freeman Robbins und Ricarda Hagemann begeistern ihr Publikum mit groovigem Sound und einem spannenden Crossover zwischen Jazz und Pop. Weitere Infor­ma­tio­nen unter www.kamuna.de.

weiter zur Seite KAMUNA


Information

Karlsruhe Card

Seit Januar 2016 bietet die neue Karlsruhe Card zahlreiche kosten­freie Leistungen, jede Menge Vergüns­ti­gun­gen sowie freie Fahrt mit Bus und Bahn im Stadt­ge­biet.

Die Karlsruhe Card gibt es als 24-, 48- oder 72-Stunden Karte, beginnend mit der ersten Nutzung beim Mobili­täts­part­ner Karls­ru­her Verkehrs-Verbund oder bei einem der anderen Partner. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren ist die ermäßigte Karlsruhe Card erhältlich.

weiter


Marketingoffensive für Karlsruher Kultur

Kampagne »Kultur in Karlsruhe« – Einrich­tun­gen unter zentraler Dachmarke

Ab sofort präsen­tiert sich die Karlsruher Kultur unter einer gemein­sa­men Dachmarke – dem gefächer­ten »K«. Ziel ist, dem kultu­rel­len Potential der Fächer­stadt in seiner Vielfalt in der Region und über die Region hinaus eine stärkere Sicht­bar­keit zu geben. Die Dachmarke ergänzt das Marketing der Kultur­in­sti­tu­tio­nen und präsen­tiert diese unter anderem auf Messen und größeren Veran­stal­tun­gen.

Langfris­ti­ges Ziel ist die Etablie­rung der Stadt Karlsruhe als deutsch­land­weit heraus­ra­gende Kultur­des­ti­na­tion. Durch die breite Betei­li­gung der Karlsruher Kultur­in­sti­tu­tio­nen ist die Marke­ting­kam­pa­gne »Kultur in Karlsruhe« deutsch­land­weit einmalig.

Karlsruhe verfügt über eine lebendige Kultur­land­schaft, die Geschichte und Gegenwart, Kunst und Techno­lo­gie verbindet. In seiner Vielfalt und Qualität gehört Karlsruhe zu den Top-10-Kultur­stand­orten in Deutsch­land. Um das Potential der Kulturein­rich­tun­gen noch stärker in den Fokus zu rücken, haben sich 22 Kultur­part­ner unter der neuen Marketing-Dachmarke »Kultur in Karlsruhe« zusam­men­ge­schlos­sen.

 



 

Serviceangebote


Führungen und Veranstaltungen

Das Vermitt­lungs­team der Städti­schen Galerie bietet eine Vielzahl an Führungen durch die aktuellen Ausstel­lun­gen.

weiter zur Seite Führungen und Veranstaltungen

Angebote für Kinder

Zu jeder Sonderaus­stel­lung bereitet die Kunst­ver­mitt­lung der Städti­schen Galerie Karlsruhe einen Aktions­tisch, Bilderral­leys und Schnit­zel­jag­den für Kinder von 5 bis 12 Jahren vor.

weiter zur Seite Angebote für Kinder

Kooperationen

Wir arbeiten eng mit Koope­ra­ti­ons­part­nern aus Bildung und Kultur zusammen, um durch unter­schied­lichste Vermitt­lungs­an­ge­bote unsere Sammlung einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

weiter zur Seite Kooperationen

Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben:

Der Newsletter der Städti­schen Galerie informiert viertel­jähr­lich über aktuelle Ausstel­lun­gen, Veran­stal­tun­gen und Führungen in der Städti­schen Galerie.

weiter zur Seite Newsletter

JugendKunstKlub LUX 10

Der Klub für Jugend­li­che und junge Erwachsene in der Städti­schen Galerie Karlsruhe. Du bist kunst­in­ter­es­siert, kreativ und offen für Neues?

Dann ist der Jugend­Kunst­Klub LUX 10 genau das Richtige für Dich!

weiter zur Seite JugendKunstKlub LUX 10

Museumsfreitag

Die Städtische Galerie Karlsruhe bietet freitags freien Eintritt. Nachmit­tags von 14 bis 18 Uhr ist der Besuch der Dauer- und Sonderaus­stel­lun­gen im Lichthof 10 für alle Kunst­freunde gratis.