Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Interkulturelles und Interreligiöses

Interkulturelle und interreligiöse Kulturarbeit

Ungefähr ein Viertel der Bewoh­ne­rin­nen und Bewohner Karlsruhes hat einen Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Die Stadt Karlsruhe fördert daher auf vielfäl­tige Weisen den inter­kul­tu­rel­len und inter­re­li­gi­ösen Austausch. Insti­tu­tio­nen wie das Inter­na­tio­nale Begeg­nungs­zen­trum (IBZ) und das Menschen­rechts­zen­trum Karlsruhe bieten Organi­sa­tio­nen eine Heimstatt oder beraten Migran­tin­nen und Migranten. Andere Einrich­tun­gen schlagen Brücken zwischen den Religionen.

weiter zur Seite Fest der Völkerverständigung



Festivals

Auch Inter­kul­tu­rel­les kommt bei den Festivals nicht zu kurz. Seit zwei Jahrzehn­ten locken im Juni und Juli das African Summer Festival, das Fest der Völker­ver­stän­di­gung, die Folkloria, die Japantage und die deutsch-franzö­si­sche Woche Besucher aus nah und fern nach Karlsruhe.

weiter zur Seite Festivals

Institutionen, Vereine und Organisationen

Neben städti­schen, staat­li­chen und kirch­li­chen Einrich­tun­gen kümmern sich in Karlsruhe auch sehr viele Vereine und Organi­sa­tio­nen um den inter­kul­tu­rel­len und inter­re­li­gi­ösen Dialog in unserer Stadt.

weiter zur Seite Institutionen, Vereine und Organisationen

Förderung

Ziel der Förderung sind kulturelle Veran­stal­tun­gen der auslän­di­schen Vereine
sowie der deutsch-auslän­di­schen Gesell­schaf­ten in Karlsruhe und anderer
Organi­sa­tio­nen, die der Vermitt­lung und dem Dialog unter­schied­li­cher Kulturen
dienen.

weiter zur Seite Förderung