Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

  • Language 
  • Stadtplan
  • Wetter
  • Verkehrslage
Stadt Karlsruhe - zur Startseite

Karlsruhe: Kultur und Tourismus

Musik im Rathaus 2015

4. November bis 16. Dezember 2015

Zu einer festen musika­li­schen Einrich­tung im Spätherbst und in der Vorweih­nachts­zeit haben sich seit 1990 die Konzerte im Karlsruher Rathaus entwickelt. Im November und Dezember, jeweils mittwochs um 18.30 Uhr, lädt das Kulturbüro des Kultu­ram­tes zu 60-minütigen Kammer­kon­zer­ten in den Bürgersaal des Rathauses ein. Ensembles aus Karlsruhe stellen sich dem Publikum mit vielsei­ti­gen Konzert­pro­gram­men vor.


Programm

Jazz aus Nancy

4. November 2015

Die Konzer­treihe "Musik im Rathaus" beginnt am Mittwoch, 4. November um 18:30 Uhr mit Jazz und Gästen aus Karlsruhes franzö­si­scher Partner­stadt Nancy. Das Franck Agulhon, Gautier Laurent, Damien Prud'homme Trio bringt langjäh­rige Erfah­run­gen aus Reisen, Begeg­nun­gen und Konzerten auf der ganzen Welt mit. Ganz besonders schätzen der Schlag­zeu­ger, der Kontra­bas­sist und der Saxopho­nist die harmo­ni­sche Freiheit, die ihnen die Formation ohne Klavier und Gitarre bietet. Das Trio inter­pre­tiert eigene Stücke und erkundet die musika­li­schen Universen von Jim Hall, Keith Jarrett, Tom Harrell und vielen anderen.


Achtung! Am 11. November 2015 kein Konzert!


Musik für Streichquartett

18. November 2015

Am Mittwoch, 18. November um 18:30 Uhr erinnert das Erlich Quartett an einen beinahe vergessene Kompo­nis­ten aus Karlsruhe: Richard Fuchs (1887 - 1947). Er war ein Bruder des  bekannten Fußball­spie­lers Gottfried, der mehrfach in die Natio­nalelf berufen wurde. Das Schaffen des jüdischen Archi­tek­ten und frucht­ba­ren Tonschöp­fers muss in seiner Vaterstadt erst wieder­ent­deckt werden. Jaleh Perego und Valentin Ungureanu (Violine), Ionel Ungureanu (Bratsche) und Oliver Erlich (Violon­cel­lo)  stellen Fuchs‘ Streich­quar­tett d-Moll, das 1932 in der Karlsruher Hebel-Loge Nr. 6 urauf­ge­führt wurde, Felix Mendels­sohn Bartholdys Streich­quar­tett Nr. 2 a-Moll op. 13 gegenüber.


Musik aus Karlsruhe: Komponisten am KONS

25. November 2015

Das Konzert am Mittwoch, 25. November um 18:30 Uhr ist ehemaligen Lehrern am Badischen Konser­va­to­rium Karlsruhe gewidmet. Vinzenz Lachner (1811 – 1893), der viele Jahre in Mannheim als Kapell­meis­ter tätig war, übersie­delte nach seiner vorzei­ti­gen Pensio­nie­rung nach Karlsruhe, wo er ab 1884 als Musik­päd­agoge am Großher­zog­li­chen Badischen Konser­va­to­rium tätig war. Heinrich Kaspar Schmid (1874 - 1953) stammte wie Lachner aus Bayern; ihn zog es nach wenigen Jahren als Direktor des Badischen Konser­va­to­ri­ums in die Heimat zurück. Lehrende des Badischen Konser­va­to­ri­ums musizieren Lachners Varia­tio­nen über die C-Dur-Tonleiter für Streich­quar­tett op. 42, die Zwei Klavier­stücke op. 52 und Sechs deutsche Tanzweisen op. 65 sowie Schmids Bläser­quin­tett op. 28 und eine Auswahl aus dessen Zyklus Heimat für Violine und Klavier op. 59.


Musik für Klaviertrio

2. Dezember 2015

Mit dem TonTrio stellt sich ein junges Klavier­trio, das an der Hochschule für Musik Karlsruhe studiert hat, bei der Musik im Rathaus vor. Am Mittwoch, 2. Dezember um  18:30 Uhr präsen­tie­ren Karlotta Eß, Violine, Daniel Haverkamp, Violon­cello, und Julia Haverkamp, Klavier, ein vielsei­ti­ges Programm. Sie beginnen mit Joseph Haydns Klavier­trio A-Dur Hob. XV:18. Mit Ernest Blochs Three Nocturnes und dem Allegretto aus dem Klavier­trio in e-Moll von Max Reger musiziert das TonTrio zwei Werke des frühen 20. Jahrhun­derts. Den Abschluss bildet Johannes Brahms‘ Trio für Pianoforte, Violine und Violon­cello H-Dur  Nr. 1 op. 8 in der revidier­ten Fassung von 1889. Das TonTrio wird von der Yehudi-Menuhin-Förderung „Live Music Now“ unter­stützt.


"I himmelen": Skandinavische und deutsche Chormusik

9. Dezember 2015

Der Namen des Karlsruher Kammer­chors Cantus solis geht auf den Sonnen­ge­sang des Heiligen Franz von Assisi zurück. Das renom­mierte Vokalen­sem­ble unter der Leitung von Anja Daecke-Mumm gestaltet das Konzert am Mittwoch, 9. Dezember um 18:30 Uhr.  Michael Praetorius und Heinrich Schütz stehen für den Übergang der musika­li­schen Renaissance zum Frühbarock in Deutsch­land. Ihre A-cappella-Sätze kontras­tie­ren spannungs­reich mit den Werken der zeitge­nös­si­schen schwe­di­schen Kompo­nis­ten Jan Sandström und Gunnar Ericsson.


Musik aus Karlsruhe: Johannes Brahms und Wolfgang Rihm

16. Dezember 2015

Am Mittwoch, 16. Dezember um 18:30 Uhr steht Musik von Johannes Brahms und Wolfgang Rihm auf dem Programm. Brahms‘ Liebes­lie­der -Walzer op. 52 und die Neuen Liebes­lie­der -Walzer op. 65, beide für vier Singstim­men und Klavier zu vier Händen, wurden in Karlsruhe urauf­ge­führt. Rihm greift in Mehrere kurze Walzer für Klavier zu vier Händen mit amüsiertem Augen­zwin­kern auf den Wiener Walzer zurück. Heike Bleckmann und Ira Maria Witoschyns­kyj gestalten die Klavier­parts, Lydia Leitner, Sopran, Sandra Stahlheber, Alt, Kai Kluge, Tenor, und Lucian Eller, Bass, inter­pre­tie­ren die Liebes­lie­der , die Brahms solistisch, als Duett oder Quartett besetzt hat.