Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kultur und Tourismus

Frauenperspektiven Karlsruhe

Frauenperspektiven Plakat 2015. Die Hyäne.

 

Seit 1991 richtet die Stadt Karlsruhe - auf einen frakti­ons­über­grei­fen­den Beschluss der Karlsruher Gemein­derä­tin­nen hin - das Festival Frauen­per­spek­ti­ven aus.

Alle zwei Jahre werfen die Frauen­per­spek­ti­ven seither kulturelle und sozio­po­li­ti­sche Frage­stel­lun­gen zur Rolle der Frau in der Gesell­schaft auf.  Dabei kommen insbe­son­dere weibliche Kultur­schaf­fende zu Wort.

Das Festival zielt auf eine immer wieder aktua­li­sierte gesell­schafts­po­li­ti­sche Ausein­an­der­set­zung mit der Frage nach Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit auf lokaler, bundes­wei­ter und globaler Ebene. Darüber hinaus richtet es explizit den Fokus auf die weibliche Seite von Kultur­pro­duk­tion und -rezeption.

Das Festi­val­pro­gramm wird von den betei­lig­ten Karlsruher Kulturein­rich­tun­gen in Teamarbeit konzep­tio­nell entwickelt und vorbe­rei­tet. Die Gesamt­ko­or­di­na­tion liegt beim Kulturbüro der Stadt Karlsruhe, Kulturamt.

 

Die Frauen­per­spek­ti­ven wurden 2001 als vorbild­li­ches Projekt der EU (Best Practice) im Rahmen von “Women in Europe” ausge­zeich­net.



Hier geht es zu den Frauenperspektiven 2015